Förderschullehrer (m/w)

STELLENAUSSCHREIBUNG

Das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation Frankenthal (PIH), in Trägerschaft des Bezirksverbandes Pfalz, hat Bedarf an Förderschullehrern (m/w), die erfolgreich die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Förderschulen in den Schwerpunkten sonderpädagogischer Förderung (vorzugsweise Hören und Kommunikation, alternativ Sprache, Lernen oder Ganzheitliche Entwicklung) absolviert haben.

Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis in der Besoldungsgruppe A 13 LBesG möglich. Sollten die vorgenannten Voraussetzungen nicht vorliegen, ist die Eingruppierung im befristeten Beschäftigungsverhältnis in EG 13 TVöD vorgesehen.

Das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation ist eine Einrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Hörschädigung. Zum PIH gehören eine allgemeinbildende Schule mit integrativen Klassen in der Primar- und Sekundarstufe I, Bildungsgänge mit den Förderschwerpunkten Lernen und Ganzheitliche Entwicklung und eine Berufsbildende Schule. Schülerinnen und Schüler mit Hörschädigung, die die Schule am Heimatort besuchen, werden von der Inklusiven Fachberatung Hören begleitet. Weiterhin verfügt das PIH über eine Beratungsstelle für Pädagogische Audiologie, eine hörgeschädigtenspezifische Frühförderung, eine Integrative Kindertagesstätte sowie ein Internat.

Gesucht werden engagierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten mit sehr guten sozialen und pädagogischen Kompetenzen sowie entsprechender fachlicher Qualifikation.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Detaillierte Informationen zum PIH entnehmen Sie bitte dieser Homepage.

Für weitere fachliche Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Rainer Schiffer, Direktor, Telefon: 06233-4909-213, für Informationen zum Bewerbungsverfahren an Frau Anna Burandt, Fachbereich Personal, Telefon: 06233-4909-293.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bevorzugt per E-Mail in einer Datei (max. 5 MB) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation, Holzhofstraße 21, 67227 Frankenthal.

Bitte beachten Sie, dass aus Kostengründen eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen grundsätzlich nicht erfolgen kann.

Sie befinden sich hier: