Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Das Berufsvorbereitungsjahr BVJ hat die Aufgabe, Schüler und Schülerinnen auf den Eintritt in eine Berufsausbildung oder in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten. 
Es wird am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation in Vollzeitform angeboten und dauert ein Schuljahr.

IN DAS BERUFSVORBEREITUNGSJAHR SIND SCHÜLER UND SCHÜLERINNEN AUFZUNEHMEN, DIE

  • keine Qualifikation der Berufsreife besitzen und
  • in keinem Berufsausbildungs- oder Arbeitsverhältnis stehen.

Es bietet durch projektorientierten praxisbezogenen Unterricht besondere pädagogische Hilfe an, die durch sonder- und sozialpädagogische Betreuung und Förderung intensiviert wird und so zur Verbesserung der Berufsstart- und Ausbildungschancen dieser Schüler- und Schülerinnen beiträgt.

ZIELE

Das Berufsvorbereitungsjahr ermöglicht den Schülern und Schülerinnen

  • die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit
  • die bestmögliche Qualifizierung für die Lebenssituation innerhalb und außerhalb von Arbeit und Beruf
  • eine umfassende, systematische, kontinuierliche sowie integrative Förderung
  • die kritische Annahme und Nutzung neuer sowie zukünftiger Technologien und Medien
  • den Erwerb der Qualifikation der Berufsreife.

UNTERRICHT

Der Unterricht besteht aus allgemeinbildenden und fachtheoretischen Fächern sowie der fachpraktischen Orientierung an bestimmten Berufsfeldern. Als Lernhilfen und zum Erwerb von Grundkenntnissen in der Datenverarbeitung werden Computer eingesetzt. Mehrwöchige Betriebspraktika erleichtern und vertiefen die Orientierung in der Berufs- und Arbeitswelt. Die Praktika tragen oft wesentlich dazu bei, dass die Schüler und Schülerinnen einen Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatz erhalten. Für die weitere Berufswegeplanung erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit.


 

ANSPRECHPARTNER

Franz Barthel
Tel.: 06233/4909-204
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie befinden sich hier: